Startseite/In den Ferien/Tipps für abenteuerliches Camping

Tipps für abenteuerliches Camping

Abenteuerliches Camping passt zu Campooz

Nicht umsonst lautet unser Motto: “Fahre in den Horizont und erlebe das Abenteuer!” Die einzige Bedingung ist, dass man mit dem Fat Freddy oder Lazy Jack dort hinfahren kann. In diesem Artikel geben wir dir einige Tipps zum Thema Wildcamping.

Tipps abenteuerliches Camping

Camping bij jemanden in Garten

Einfach bei einem Bauern in Frankreich zu klingeln und nachzufragen, ob man seinen Zeltanhänger auf sein Grundstück stellen darf, erfordert schon ein bisschen Mut. Aber wie schön ist es, von den neugierigen Blicken einer Kuh geweckt zu werden, die an deinem Zeltanhänger schnüffelt? 

Bei der Camping-Plattform Campspace.com findet man normale Campingplätze ziemlich langweilig. Das Angebot besteht aus einer großen Anzahl an privaten und alternativen Stellflächen, oft an wunderschönen und besonderen Orten.

Wildcampen

Back to the basics und eins sein mit der Natur. In Deutschland ist Wildcampen generell leider verboten. Wer trotzdem möglichst naturnah übernachten möchte, kann aber auf Privatgrundstücke ausweichen. Hier sollte man sich dann direkt an den jeweiligen Grundstückbesitzer wenden. Auch immer mehr Bauernhöfe bieten die Möglichkeit an, mit dem Zeltanhänger in der Natur zu übernachten. Entweder sucht ihr euch vorher einen Bauernhof, der diese Möglichkeit anbietet oder ihr fragt einfach direkt auf dem Hof nach. Die Plattform Vansite.eu ist ein Portal, auf dem man naturnahe Stellflächen finden und buchen kann.

Tipps abenteuerliches Camping

Und wie sieht es bei unseren Nachbarn in den Niederlanden aus? Auch dort ist Wildcampen grundsätzlich verboten. Die niederländische Regierungsorganisation für Forstwirtschaft und die Bewirtschaftung von Naturschutzgebieten macht jedoch eine Ausnahme: Das sogenannte „Paalkamperen“, zu deutsch „Pfahlcamping“. Dabei handelt es sich um Pfähle, die mitten in der Natur stehen. Hier ist das Camping im Umkreis von 10 Meter des Pfahls erlaubt. Leider sind diese Pfähle nicht immer einfach mit einem Zeltanhänger erreichbar… 

In Europa gibt es einige Gegenden in denen Wildcampen erlaubt ist: Beispielsweise in den belgischen Ardennen, dem schottischen Hochland, oberhalb der Baumgrenze in der Schweiz und Österreich, in den französischen Alpen und überall in Norwegen, Schweden und Finnland.

Dabei sollte man natürlich darauf achten, dass man den Ort genauso verlässt, wie man ihn vorgefunden hat.

Campen in Rumänien

Die Sanitäranlagen sind standardmäßig ausgestattet, die Anlagen sind einfach und zweckmäßig und die Gegebenheiten sind eher primitiv. Das gilt für viele Campingplätze in Rumänien. Viel wichtiger aber ist, dass die Campingplätze oft an wunderschönen Orten liegen.

Reisen und Campen in Rumänien fühlt sich noch nach einem echten Abenteuer an. Das Land ist wunderschön und die Menschen sind sehr freundlich. Außerdem ist es wirklich bezahlbar. Ein echter Geheimtipp!

Zwischen Elefanten

Steig in ein Flugzeug nach Südafrika, Namibia oder Botswana und miete dort einen Zeltanhänger. In diesen Ländern gibt es unzählige Möglichkeiten, um mitten in der Natur und zwischen den Wildtieren zu campen. Ein unvergessliches Erlebnis! 

Happy Camping!

Möchtest du mehr Tipps? Schau doch mal in unseren Blog!

Lies auch diese blogs

  • Tipps abenteuerliches Camping

Gleichgesinnte Campoozer treffen

Kitty genießt es, wenn sie andere Campoozer auf der Autobahn oder dem Campingplatz sieht – es ist fast wie Freunde treffen.

Teile