Startseite/Alles/Camping bei Gewitter – unsere Tipps für einen sicheren Urlaub

Camping bei Gewitter – unsere Tipps für einen sicheren Urlaub

Campen und draußen sein bei gutem Wetter – was gibt es Schöneres? Aber der Wettergott ist nicht immer wohlgesonnen. Zu fast jeder Reisezeit kann ein Gewitter aufziehen. Das geht oft schneller, als man denkt. Viele Campinggäste bekommen in Gewitternächten kein Auge zu. Es ist gut, sich rechtzeitig um die Sicherheit zu kümmern, bevor es direkt über einem blitzt und donnert. Hier sind unsere Tipps für Camping bei Gewitter, für Urlauber mit Zelt, Zeltanhänger oder Wohnwagen.

campen gewitter

Wo sollten Faltcaravan, Zeltanhänger oder eine andere Campingunterkunft bei Gewitter nicht aufgestellt werden?

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Blitz einschlägt, ist glücklicherweise gering. Es besteht also kein Grund zur Panik. Aber es stimmt, dass Faltcaravan, Zeltanhänger oder Zelt fast keinen Schutz bieten. In einem Wohnwagen oder Wohnmobil bist du in der Regel etwas sicherer, wenn diese größtenteils aus Stahl oder Aluminium bestehen.

Du kannst viel durch die richtige Wahl deines Stellplatz oder deiner Parzelle tun. Suche Zeltanhänger, Caravan- oder Reisemobil-Stellplätze, die möglichst sicher sind.

Hier solltest du dein Campingdomizil bei Gewitter nicht hinstellen:

– auf einem offenen Feld, einer offenen Wiese oder einem weiten Parkplatz

– am höchsten Punkt des Campingplatzes

– in Wassernähe

in der Nähe von Bäumen oder tiefhängenden Ästen

am Waldrand

in der Nähe von Zäunen, Pfosten oder Masten aus Metall

campen gewitter

Gewitter beim Camping – wie du dich schützt

Wenn es ganz in der Nähe bedrohlich donnert und blitzt, solltest du mit deinen Mitreisenden nicht im Zelt, Faltcaravan oder gegebenenfalls auch nicht im Wohnwagen bleiben. Dann solltest du dich und deine Lieben in Sicherheit bringen – zum Beispiel im Auto. Darin seid ihr relativ gut vor Blitzeinschlägen geschützt, weil das Auto in der Regel ein Faraday’scher Käfig ist. Bedenke aber, dass bei Gewitter oft Starkwinde auftreten und dass Fahrzeuge kaum vor herabfallenden Ästen oder Bäumen schützen. Deshalb ist es meist noch sicherer, sich in einem soliden Gebäude aufzuhalten, bis das Gewitter vorbei ist. Das kann das Rezeptions- oder Sanitärgebäude oder das Restaurant eines Campingplatzes sein.

Camping bei Gewitter – bitte nicht vergessen:

–   Schließe die Fenster und Türen von deinem Faltcaravan, Zeltanhänger, Caravan oder Wohnmobil

–  Trenne die Stromverbindung

–    Klappe TV-Antennen oder Satelliten-Schüsseln ein oder lagere sie sicher ein

–   Warte möglichst mit dem Gang zur Dusche, bis das Wetter besser wird 😉 😉

Bitte bereite dich gut auf deinen Campingaufenthalt vor und behalte immer das Wetter im Auge. Hast du noch einen guten Tipp oder einen Hinweis, was man bei schlechtem Wetter auf dem Campingplatz vermeiden sollte? Viele Camper und wir freuen sich auf deinen Kommentar dazu.

Wir sehen uns bei Campooz!

Lies auch diese blogs

  • campen gewitter

Gleichgesinnte Campoozer treffen

Kitty genießt es, wenn sie andere Campoozer auf der Autobahn oder dem Campingplatz sieht – es ist fast wie Freunde treffen.

Teile